schneidern, patchwork & quilt

Frühlingstraße 14 – 85643 Steinhöring
Tel. 08094 – 9272
info@naehschule-ina-schoen.de

Nähanleitung für Mundmaske PDF-Datei herunterladen

Stand: 18.06.2020

1. und 2. Preis beim Quilt-Wettbewerb 2009 in Erding. Siehe hier.

2. Preis beim Quilt-Wettbewerb 2010 in Erding. Siehe hier.

Impressum

Datenschutzerklärung

Mundmaske nähen

Näh-Anleitung für eine Mundmaske aus Baumwollwebstoff
mit herausnehmbarem Draht zum Waschen (Je nach Stoff 60° - 90°)

Stoffteil:

Optional:

36 x 19 cm (Wer in Serie geht, macht eine Kartonschablone)

 

Für um die Ohren:
- Gummibänder:
- Jerseybändchen


je 21 cm lang  (Serie: Um Karton wickeln, unten und oben durchschneiden.)
2 Streifen 2 x 6 cm; 2 Streifen 2 x 15 cm (Jersey soll sich gut lang ziehen lassen.)

Für um den Kopf
- Webstoffbänder:
- Jerseybänder:


4 Teile 40 x 4 cm im geraden Fadenlauf. (Das spart Stoff.)
4 Teile 30 – 40 cm lang (je nach Dehnbarkeit), 2 cm breit

- Draht:

12 -14 cm lang -  Ich nehme kunststoff-ummantelten Elektrodraht

Arbeitsweise:

Bänder vorbereiten: (Optional)

Jersey Ohrenbändchen:
Bei allen vier Bändchen jeweils die Längskanten aufeinander nähen. Sie sind jetzt alle vier 1 cm breit.

Kopf-Webstoffbänder:
Bei allen vier Bändern die beiden Längsseiten jeweils 1 cm umbügeln, aufeinander nähen. Die Bänder sind jetzt 1 cm breit.

Kopf-Jerseybänder:
Bei allen vier Bändern jeweils die Längskanten aufeinander nähen. Sie sind jetzt alle vier 1 cm breit.

Die Maske nähen:

  • Beim Stoffteil die Mitten der beiden Längskanten mit Bleistift markieren.
  • Stoffteil mit der schönen Seite nach oben hinlegen.
  • Ein Gummiband-Ende an die mittige Bleistiftmarkierung einer Längskante anstecken.
    Das andere Ende 2 cm unterhalb der oberen Kante anstecken.
    Das Gummiband liegt auf dem Stoff.
    Bei der gegenüberliegenden Seite genauso verfahren.
  • Optional in gleicher Weise Jersey- oder Webstoffbänder annähen.
    Bei den Jersey-Ohrenbändern kommt das kurze Stück in die Mitte, das lange Stück oben. Geknotet wird später unten.
  • Stoff rechts-auf-rechts hochklappen, so dass ein (fast-)Quadrat entsteht. Ecken und Kanten genau aufeinander legen, feststecken
  • Die seitlichen Kanten füßchenbreit (7,5 mm) zunähen, dabei die Gummis, bzw. die Bänder mitfassen.
  • Das Quadrat wenden, jetzt liegen die Gummis/die Bänder außen.
  • Bügeln, die Seiten schön ausbügeln
  • Die oberen, offenen Kanten zusammengefasst mit Zickzack (oder Overlock) versäubern.
  • Obere (Zickzack-)Kante 1 ½ cm über die Gummis/die Bänder umlegen, so dass die Gummis/die Bänder  ganz oben sind. Stecken, annähen.
  • Jetzt werden drei etwa. gleichmäßige Falten gelegt:
    Von der linken Seite her (man guckt also auf die Zickzackkante), die erste Falte bis zur Zickzackkante nach oben legen, einbügeln
    Die zweite Falte legen – Einbügeln
    Die dritte Falte legen – Einbügeln
  • Die seitlichen Kanten ab der Tunnelnaht 1 cm breit absteppen. (Neben den Nahtzugaben, damit es nicht zu dick ist.)

    Die Mundmaske ist nun fertig genäht.

  • Mit einer Zange an beiden Draht-Enden ein Auge biegen, richtig dicht an den Draht. So sind die Enden gesichert und können den Stoff nicht beschädigen.
  • Den Draht in den oberen Tunnel schieben, mittig platzieren.
    Mit diesem Draht kann der Mundschutz an das Gesicht angepasst werden für eine bessere Passform.

 

Waschempfehlung für die schnelle Wäsche
Draht herausnehmen, Handwäsche, anschließend kurz ins kochende Wasser.